- Frédérique in Neuseeland -

Hallo und Willkommen auf meinem Blog!

Hier erfahrt ihr, was ich gerade mache,
wo ich gerade bin und was ich bereits gemacht habe.

* Startseite     * Archiv     * Kontakt








Von Franz Joseph ging es dann weiter nach Makarora. Da gab es gerade mal gar nichts, ausser dem Hostel. Die Umgebung war dafuer wunderschoen. Das Hostel lag direkt an einem See, den ein Urwald umgab. Durch den Urwald haben wir einen "bush walk" gemacht. Der uralte, verwilderte Baumbestand war schon beeindruckend. Leider konnten wir sonst nicht viel machen, da es wahnsinnig geregnet hat. Es ist wirklich schade, dass wir in der letzten Zeit soviel Regen hatten. Ueberhaupt ist es der schlechteste Sommer seid Jahren :-(

Wir verliessen Makarora und gelangten nach Queenstown. Queenstown ist "capital of adventure". Eigentlich verwunderlich, denn der Ort hat nicht einmal 10 000 Einwohner. Ich persoenlich bin wirklich froh, endlich mal wieder in einer "Stadt" zu sein, nach den letzten Stationen. Queenstown selbst liegt an einem See. Es gibt hier viele Geschaefte und einige gute Bars und Kneipen, sodass wir mal endlich wieder abends weggehen koennen. Eine superleckere Eisdiele habe ich auch schon entdeckt, und ich muss wirklich aufpasen, dass ich nicht jeden Tag dahin gehe. Silvester haben wir alle zusammen gefeiert. Wir haben das Feuerwerk am See angeschaut. Es war wirklich super.

Es gibt hier in Queenstown eine Art "Kiwi-Zoo", in den ich unbedingt reingehen moechte, denn bisher habe ich noch keinen Kiwi-Vogel zu Gesicht bekommen.

Bald werde ich aufbrechen, und mir den Sueden von Queenstwon angucken.

Ich kann wirklich kaum glauben, dass die Haelfte meiner Reise schon vorbei ist. Nur noch vier Wochen und ich bin wieder im guten alten Europa. Die Zeit geht viel zu schnell vorbei.....

1.1.07 22:18
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung